FTF

Aus Opencaching-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

FTF steht für engl. First to find und bezeichnet den ersten Finder eines neuen Geocaches. STF und TTF stehen für den zweiten und dritten Finder (Second / Third to Find).

Den Behälter als Erster aus dem Versteck zu holen und sich als Erster ins jungfräuliche Logbuch einzutragen hat für viele Geocacher einen besonderern Reiz. Bei PETling-Mikros darf man oft auch noch den „Siegelverschluss“ des Deckels als Erster öffnen. Neue Caches sind allerdings meist noch ungetestet, d.h. es sind auch negative Überraschungen möglich wie Tippfehler bei den Koordinaten, zu niedrig angegebene Schwierigkeitswertung etc.

Achtung: Dass ein Cache keine Online-Logs hat heißt nicht, dass er noch nicht gefunden wurde – FTF-Banausen vergessen manchmal das Loggen oder lassen sich damit Zeit.

vorbereiteter Cache mit FTF-Urkunden

FTF-Urkunde

Manche Cachebesitzer legen ihrem Frischling eine oder mehrere FTF-Urkunden bei, die sich die ersten Finder mitnehmen dürfen.

FTF-Urkunden zum Ausdrucken

FTF-Jäger

Den FTF zu „machen“ ist oft mit einem sportlichen Wettbewerb verbunden. Sobald die Benachrichtigungen über einen neuen Cache rausgehen, alarmiert dies die FTF-Jäger, die sich umgehend auf die Suche machen. Ob die Location gut gewählt und der Cache schön gestaltet ist, spielt dabei leider oft keine Rolle; stattdessen geht es um einen Punkt für die persönliche FTF-Statistik und die FTF-Bekanntgabe im Log.

Falls dich das als Opencaching-Owner stört und du den Erstfund lieber dem Zufall überlassen möchtest, kannst du die FTF-Jäger überlisten:

  1. Lege das neue Listing mit der Einstellung noch nicht veröffentlichen an.
  2. Bearbeite das Listing; ändere den Status in momentan nicht verfügbar und wähle gleichzeitig sofort veröffentlichen.
  3. Bearbeite das Listings nochmals und ändere den Status in kann gesucht werden.

Bei dieser Vorgehensweise werden keine Benachrichtigungen für den neuen Cache verschickt. Eine andere Möglichkeit ist, den Cache zuerst in einer menschenleeren Gegend zu platzieren und erst nach der Veröffentlichung die richtigen Koordinaten einzutragen.

Ungefundene Caches

Die OKAPI besitzt eine „FTF-Hunter“-Funktion, mit der sich Caches ohne Fundlogs heraussuchen lassen; siehe Dokumentation für Programmierer.