GSAK

Aus Opencaching-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

GSAK (Geoocaching Swiss Army Knife) ist ein leistungsfähiges Windows-Programm, mit dem man Geocache-Listings herunterladen und verwalten kann. Es ist über „Makros“ um zusätzliche Funktionen erweiterbar.

Altes Makro für Opencaching.de (LoadFromOC.gsk)

Mit diesem GSAK-Makro kann man anhand von gespeicherten Suchen Opencaching-Listings nach GSAK übertragen. Eine Anleitung zur Installation und Verwendung gibt es in der Readme-Datei, welche im Downloadpaket des Makros (siehe unten) enthalten ist.

Achtung: Die Zip-Datei bzw. die enthaltene VBS-Datei wird von manchen, sehr empfindlich eingestellten Virenscannern als „Trojaner“ erkannt (VBS:Agent-CM). Im Prinzip macht die VBS-Datei auch Dinge, die man für verdächtig halten könnte: Zum Download der Caches werden der Opencaching-Benutzername und das Passwort an Opencaching.de gesendet, um Zip/GPX-Dateien herunterzuladen, welche danach wieder gelöscht werden.

Selbstverständlich wurde die Datei geprüft und für harmlos befunden - bei dem gemeldeten Virenalarm handelt es sich um einen Fehlalarm. Es kann aber grundsätzlich niemandem empfohlen werden, einen Virenalarm zu ignorieren. Deshalb der Hinweis:
Die Verwendung des Makros geschieht auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest du den Inhalt der VBS-Datei kontrollieren oder die Verwendung unterlassen.

OKAPI-Makro (GpxOpenCachesByRadius.gsk)

Es gibt ein neueres und noch ausbaufähiges Makro, um Caches via Opencaching-API abzurufen:

OKAPI-Makro (GpxOpenRefreshCaches.gsk)

Dieses Makro aktualisiert die Geocaches im aktuellen Filter - ausgenommen opencaching.com. Der Download über die OKAPI-Schnittstelle ist je Abfrage auf 500 Geocaches limitiert.

Support zum Loggen von OC-Caches

GSAK bietet halbautomatische Logging-Unterstützung über ein Makro. Vorbelegt ist ein Makro für Geocaching.com Logging.

Modifikationen in GSAK für Opencaching.de (Englische Spracheinstellung):
1. Suche auf dem Computer unter dem Makro-Unterverzeichnis "\Macros\" von GSAK nach dem Makro "LogCache.gsk".
2. Kopiere es z.b. als "LogCacheOC.gsk".
3. Ersetze in "LogCacheOC.gsk" die Zeile
WEB url="http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?ID=%gcid"
mit
WEB url="http://www.opencaching.de/log.php?cacheid=%gcid"
4. Datei speichern. Editor schließen.

5. Öffne im GSAK-Menü "Macro > Add button to Tool Bar".
6. Markiere in der Spalte "Categories" den Eintrag Macros. In der rechten Auswahlliste "Available Buttons" erscheinen nun die verfügbaren frei belegbaren Buttons.
7. Ziehe den Button "Macro1" mit der Maus hoch in die Toolbar von GSAK (die Menüzeile mit den anderen Buttons wie Speichern, Öffnen, etc.)
8. Schließe den Dialog durch Klick auf "OK".

9. Rechtsklick auf den neuen Button in der Toolbar. Wähle aus dem Kontextmenü "Macro Button Configuration."
10. Passe die Einträge für den Button an, z.B. Button Text = "Log OC", Button Description und Hint = "Log OC"
11. Öffne den Dateibrowser-Dialog im Feld "Macro File Name" und suche auf der Festplatte den Pfad zum Macro "LogCacheOC.gsk". Wähle das Macro aus, damit der Pfad im Macro-Button steht.
12. Anpassen der Button-Breite mit Width = 50.
13. Speichern der Konfiguration mit Klick auf "Save".

Schreibe Deinen Logtext offline in GSAK:
14. Im GSAK-Listing in der Zeile des Caches Doppelklick auf das leere Feld in der Spalte Notes, um den "add/change notes screen" zu öffnen.
15. Den Log-Text im Feld "Log Section" eintragen.
16. Speichern mit Klick auf "Save".
17. Im GSAK-Listing die Zeile mit dem zu loggenden OC-Cache markieren.
18. Auf den Log-Button "Log OC" klicken. Nun wird der Logtext automatisch in die Zwischenablage kopiert und im Webbrowser die Log-Seite bei Opencaching.de aufgerufen.
19. Falls nicht angemeldet: Anmelden. (nur einmal während der Session nötig)
20. Kopiere die Zwischenablage in das Logfenster.
Der Rest sollte bekannt sein.

User-ID eintragen

Siehe auch http://www.srequaiser.de/gsak/oc_id_gsak.html
Wem das Funddatum und die Markierung für eigene Caches nach dem Einspielen der GPX-Datei in GSAK fehlt, der sollte seine User-ID hinterlegen.

Dafür ruft man bei GSAK im Menüpunkt Extras die Optionen auf. Im darauf folgenden Fenster unter "Methode zum Erkennen eigener und gefundener Caches" wird jetzt die eigene ID eingetragen. Wer mehr als eine User-ID besitzt kann sie mit Semikolon (;) getrennt eintragen.

So findest du deine OC-User ID: Nach dem Login bei opencaching.de gehst du einfach auf "Mein Profi" wählst "Statistikbild" und kopierst dir die dort zu findende Ziffernfolge.

Weblinks