Reverse („Locationless“) Caches

Aus Opencaching-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Safari-attribut.png

Als „Reverse“ oder „Locationless“ werden virtuelle Caches bezeichnet, die nicht an einen bestimmten Ort gebunden sind. Bei Opencaching.de heißen diese Caches Safari-Cache und werden mit einem besonderen Attribut gekennzeichnet (Abbildung).

Die Bezeichnung „Locationless“ ist irreführend, da diese Caches Locations haben – nur nicht eine bestimmte, sondern mehrere.

Wie funktionieren Reverse Caches?

Die Aufgabe bei Reverse Caches liegt darin, ein Objekt oder einen Ort zu finden, von dem es auf der Welt mehrere gibt, und diesen Fund im Onlinelog z.B. mit Bildern und Koordinaten zu dokumentieren. Meist können die Caches überregional absolviert werden.

Ein schönes Beispiel ist der Cache Trigonometrischer Punkt (OC0EBC). Hier soll ein trigonometrischer Punkt gefunden und der Fund durch Bilder dokumentiert werden: ein Bild vom GPS-Gerät auf dem Vermessungspunkt, und je ein Bild vom Ausblick in jede Himmelsrichtung. Mit der Zeit entwickelt sich so ein bebildertes Verzeichnis von trigonometrischen Punkten.

Bei Safari-Caches ist es essenziell, dass man als Finder tatsächlich vor Ort war. Deshalb muss die Aufgabenstellung so gewählt sein, dass sie nur vor Ort erfüllt werden kann (z.B. indem ein Foto vom GPS-Empfänger auf dem Vermessungspunkt gemacht werden muss).

Regeln

Reverse bzw. Safari-Caches werden von den Opencaching.de-Nutzungsbedingungen nicht ausdrücklich erlaubt, werden aber akzeptiert wenn sie den folgenden Regeln entsprechen:

  • Es muss eine klar definierte Logbedingung geben, aus der ersichtlich ist, dass der Logger draußen unterwegs war (Logfoto o.ä.).
  • Es müssen Objekte bzw. Punkte sein, deren Standort reproduzierbar ist und über längere Zeit Bestand hat.
  • Die Koordinaten des Standortes müssen bestimmt und beim Loggen angegeben werden.

Darüber hinaus kann der Cachebesitzer weitere Logbedingungen festlegen. Es wird empfohlen, nur ein Fundlog pro Standort zu erlauben.

Diese Regeln sind das Ergebnis folgender Forendiskussionen:

Safari-Caches auf der Karte

Sarfari-Caches erscheinen standardmäßig auch auf der Cachekarte, obwohl die Koordinaten keine Rolle spielen. Man kann sie ausblenden, indem man die Kartenfilter-Einstellungen öffnest (Klick auf den Pfeil rechts oben) und dann zweimal auf das Safari-Attribut klickt. Die Einstellungen können auch gespeichert werden - dann bleiben die Safaris unsichtbar, bis man sie per Klick auf das Safari-Attribut wieder einblendet.

Listing für einen Safari-Cache erstellen

Um einen Safari-Cache zu erstellen, empfiehlt es sich, die Logaufgabe selber zu erfüllen und zu dokumentieren, um so ein gutes Beispiel für das Listing zu haben. Ebenso sollte man sich Gedanken über eine Logbedingung machen, welche spannend ist, die Sucher herausfordert und natürlich nur vor Ort zu lösen ist.

Zur Kennzeichnung des Listings sollten folgende Attribute und Eigenschaften ausgewählt werden werden:

  • Cacheart: virtueller Cache
  • Größe: kein Behälter
  • Wegpunkte: Safari-Cache Safari-Attribut
  • Listing: OC only OC-only-Attribut (Falls dieser Cache auch auf einer anderen Plattform gelistet ist, dann natürlich ohne dieses Attribut. Momentan ist dies aber vermutlich nur bei OC.de möglich.)

Weiterhin können zur genaueren Erläuterung ein Link zur Safari-Karte und als Hilfestellung kleine Infoboxen mittels html-Code-Schnipsel in das Listing eingebunden werden (Danke an Flopp):


Erste Box (der OC-Code in der letzten Zeile muss noch angepasst werden!):

<div style="border:solid 2px #5f90bb;background:#dbe6f1;color:#000000;padding:5px;text-align:justify;"> <img style="float:left;" src="http://www.opencaching.de/resource2/ocstyle/images/attributes/safari.png" alt="safari.png" /><p style="margin-left:45px;">Dies ist ein virtueller <a href="http://wiki.opencaching.de/index.php/Safari-Cache">Safari-Cache</a>. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.<br /> Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser <a href="http://www.opencaching.de/search.php?searchto=searchbyname&showresult=1&output=HTML&utf8=1&sort=byname&cache_attribs=61">Suche</a>.<br /> Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der <a href="http://www.flopp.net/safari/">Safari-Cache-Karte</a> angezeigt.<br /> Der Cache und seine Logs werden <a href="http://www.flopp.net/safari/OCF858">hier</a> angezeigt. </p></div>

Sieht dann im Listing so aus:

Safari Rahmen 1.png


Zweite Box (der OC-Code in der letzten Zeile muss noch angepasst werden!):

<div style="border:solid 2px #5f90bb;background:#dbe6f1;color:#000000;padding:5px;text-align:justify;"> <p>Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der <a href="http://www.flopp.net/safari/">Safari-Cache-Karte</a> korrekt erkannt und angezeigt werden können!<br /> Der Cache und seine Logs werden <a href="http://www.flopp.net/safari/OCF858">hier</a> angezeigt. </p></div>

Sieht dann im Listing so aus:

Safari Rahmen 2.png


Damit die Einbindung in die Safari-Karte funktioniert, bitte eine kurze Info an Flopp senden, der die Karte betreut.

Listen mit Reverse Caches

Alle Caches mit Attribut

Caches, bei denen das Attribut Safari-Cache korrekt gesetzt ist, können über diese Suche aufgelistet werden.

Liste bekannter Caches

Da noch nicht alle Caches mit dem Safari-Attribut versehen sind, gibt es hier eine Liste bekannter Reverse Caches.

Benutzerdefinierte Listen

Diese Safari-Cachelisten wurden von Opencaching-Nutzern erstellt.

Beispiele nach Thema

Safari-Caches mit geographischem Bezug
Safari-Caches mit geschichtlichem Hintergrund
Safari-Caches, die nur zum Spaß gedacht sind