cmanager

Aus Opencaching-Wiki
Version vom 19. Juni 2020, 08:33 Uhr von FriedrichFröbel (Diskussion | Beiträge) (Wartung der Versionsnummer vereinfacht)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

cmanager ist eine auf Java basierende Software vom Opencaching.de-User Samsung1, die Logs zwischen Geocaching.com und Opencaching.de vergleicht und einen GC → OC-Abgleich ermöglicht.

Das Programm liest dazu eine vom Nutzer ausgewählte "Funddatei" (z.B. myfounds.gpx) von Geocaching.com ein und vergleicht diese via OKAPI mit den Funden des angegebenen Opencaching.de-Nutzers.

Ausgegeben wird eine Liste der Duplikate (Caches die auf Geocaching.com und Opencaching.de vorhanden sind). Seit Version 0.2 ist es möglich, fehlende bzw. neue Logs direkt über das Programm von GC.com nach OC.de zu übertragen.

Der Entwickler hat mit Version 0.3.0 den Support für Opencaching eingestellt. Es ist mit der Version 0.2.45 jedoch weiterhin möglich Logs zu übertragen. Der Benutzer FriedrichFröbel stellt allerdings einen weiterhin gewarteten Fork mit Unterstützung für Opencaching zur Verfügung.

Installation

  • Java muss installiert sein (Hinweise zum OpenJDK). Bitte stelle sicher, eine möglichst aktuelle Java-Version zu verwenden.
  • cmanager-jar-Datei herunterladen
  • Start mit Doppelklick auf die heruntergeladene Datei, oder auf der Kommandozeile mit java -jar <Dateiname>.

Bedienung

  • Menu → Settings → opencaching.de: OKAPI-Token durch Klick auf den Button anfordern
  • Menu → Settings → geocaching.com: GC.com-Nutzernamen eingeben
  • Menu → Open: GPX-Datei laden
  • List → Find on OC: Sucht alle Caches, die der Nutzer bei GC.com gefunden hat und bei OC gelistet sind
  • List → Sync with OC: Sucht alle Caches, die der Nutzer bei GC.com gefunden und bei OC noch nicht geloggt hat. Mit einem Doppelklick auf die Liste werden die Caches – jeweils nach Rückfrage – nach OC übertragen.

myfounds-Datei erzeugen

Um die Funde abzugleichen, muss eine Funddatei mit allen Funden eines Nutzers von Geocaching.com erstellt werden.

An die benötigte myfounds-Datei mit den eigenen Funden von Geocaching.com kommnt man über zwei Wege:

Für GC.com-Basis-Member

Als Basismember muss man sich seine founds.gpx selber erstellen, z.B. mit geotoad. Die aktuellste Version kann hier heruntergeladen werden: geotoad bei github.

Falls noch kein ruby installiert ist, sollte dies vorab installiert werden. Der Download von ruby ist hier möglich: ruby Ggf. muss dort in der sich öffnenden Konsole msys2 ausgeführt werden ("1" in die Konsolte eintippen und dann bestätigen). Im Anschluss kann diese Konsole geschlossen werden.

Im Anschluss muss die Datei "geotoad.rb" aus dem heruntergeladenen geotoad-Verzeichnis ausgeführt werden.

Dort in den Filtern dann folgendes auswählen:

  1. (1) GC.com login eingeben
  2. (2) search type - dort All caches found by a user eingeben;
  3. dann via (3) user den Benutzernamen eingeben.
  4. Des Weiteren empfiehlt es sich (23) no Premium Member Only caches zu aktivieren, da diese sonst zwar von geotoad mit in die GPX aufgenommen werden, aber keine sinnvollen Koordinaten enthalten.
  5. Im Anschluss mit (s) die Suche ausführen.

Geotoad legt dann im zuvor definierten Verzeichnis die Datei mit allen Funden ab. Diese kann dann für den cmanager genutzt werden.

Für GC.com-Premium-Member

  1. Auf GC.com: Your Profil → Play → Pocket Queries
  2. Dort im Reiter "Active Pocket Queries" (ggf.) ganz nach unten scrollen und bei "My Finds" auf den Button "Add to Query" klicken, um eine aktuelle Datei zu erzeugen.
  3. Anschließend in den Reiter "Pocket Queries Ready for Download" wechseln und "My Finds Pocket Queries" downloaden.

Download

Weitere Links