Warum diese Funktion nicht vorhanden ist

Aus Opencaching-Wiki

Manche Funktionen sind auf Opencaching.de nicht vorhanden, obwohl sie immer wieder von Nutzern gewünscht werden. Dieser Artikel erklärt, warum das so ist.

Technische Umsetzung steht noch aus

Opencaching.de wird von Geocachern in ihrer Freizeit betrieben und weiterentwickelt. Die zur Verfügung stehenden Ressourcen zum Einbau neuer Funktionen sind daher begrenzt. Die folgenden Änderungen und Ergänzungen an der Website sind bereits angedacht, aber es hat sich noch niemand gefunden, der sie einbaut:

Diskussionsbedarf

Bei manchen Funktionen wurde noch nicht besprochen, ob sie sinnvoll oder den technischen Aufwand wert sind. Sie sind hier aufgeführt:

Problematische Funktion

Folgende neuen Funktionen wurden im Opencaching-Forum besprochen – oft auch mehrfach – und es gab schwerwiegende Bedenken gegen eine Realisierung:

Bundesländer-Statistik

Manche Benuter wundern sich, warum die regionale Empfehlungsstatistik nach der relativ unbekannten NUTS-Systematik (Regionen) statt nach Bundesländern aufgeteilt ist. Bei einer Aufteilung nach Bundesländern statt nach Regionen würden meist die größeren Städte/Ballungszentren auf den vorderen Plätzen liegen, da dort die Anzahl der Caches/Mitspieler am größten ist. Dadurch würden viele Regionen gar nicht aufgeführt. Owner aus diesen Regionen hätten kaum eine Chance, in eine Bundesland Top 10 zu kommen. Außerdem hätten Cacher außerhalb der Ballungsgebiete keine Möglichkeit nachzuschauen, welche Cache bei ihnen besonders häufig empfohlen/gefunden wurden. Mehr dazu hier: http://forum.opencaching.de/index.php?topic=4398.0

Geochecker

Es wäre toll, wenn man die Zielkoordinaten von Multi- oder Rätselcaches als versteckten zusätzlichen Wegpunkt in der Cachebeschreibung hinterlegen könnte, sodass man die ermittelten Koordinaten prüfen kann. Diese Möglichkeit ist bislang nur über externe Anbieter wie geochecker.org verfügbar.

Das Problem dabei: Mehrere solcher Koordinatendatenbanken wurden bereits von Hackern geknackt und die Koordinaten im Internet veröffentlicht. Zwar ist Opencaching.de mit professionellen Methoden gegen Hacker abgesichert, aber es ist unklar, ob man das immer vorhande technische „Restrisiko“ in Kauf nehmen möchte.

Forumsdiskussion: http://forum.opencaching.de/index.php?topic=4447.0

Cacheampel

Befürworter einer „Cacheampel“ wünschen sich, dass Caches nach strengen Kriterien automatisch deaktiviert oder mit einem Warnhinweis versehen werden. Dies soll passieren, wenn die Besitzer seit über 12 Monaten nicht mehr eingeloggt waren, evtl. mit weiteren Bedingungen wie mindestens zwei DNF-Logs.

Das Problem hierbei ist, dass man den Zustand von Caches nicht automatisch bewerten kann. Weder der letzte Loginzeitpunkt des Besitzers noch die Zahl der DNFs lässt einen klaren Schluss auf den Zustand des Caches zu. Viele Cacher loggen z.B. DNF, wenn sie den Cache gar nicht oder nur kurz gesucht haben (wegen Muggels, gefährlichem Terrain, einbrechender Dunkelheit usw.)

Stattdessen wurde ein manuell setzbarer Status Cache vielleicht findbar diskutiert, der in Extremfällen auch automatisch gesetzt werden könnte. Die Funktion wurde aber bisher nicht umgesetzt.