Listingvandalismus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Opencaching-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(+kat)
Zeile 11: Zeile 11:
  
 
Wir behalten uns vor Accounts, die Ihr Listing so verunstalten, zu [[Account deaktivieren|deaktiveren]] und ggf. Teile des Listings wiederherzustellen.
 
Wir behalten uns vor Accounts, die Ihr Listing so verunstalten, zu [[Account deaktivieren|deaktiveren]] und ggf. Teile des Listings wiederherzustellen.
 +
 +
[[Kategorie:Opencaching]]

Version vom 11. Oktober 2012, 11:55 Uhr

Als Listingvandalismus bezeichnen wir, wenn jemand seinen Cache extrem verändert.

Also wenn die Koordinaten, Schwierigkeits- und Geländewertung so verändert wird, das es nichts mehr mit den Cache zu tun hat.

Das Ändern der Koordinaten ist durchaus legitim, keine Frage. Hier in diesen besonderen Fällen geht es jedoch darum, das manch einer meint er müsse im Rahmen einer Cachearchivierung dessen Koordinaten komplett auf Null (oder ähnlichen Unfug) setzen.
Selbiges gilt für die Schwierigkeits- und Geländewertung.

Wenn dann ein Cacher plötzlich etliche Funde vor der französischen Atlantikküste hat, dann ist eben seine Fundhistorie was die Entfernungen bzw. Fundregionen/-städte/-länder/whatever betrifft im Eimer. Und das ist unfaires Spielverhalten das eine rote Karte verdient.

Wenn man den Cache um ein paar Meter (meinetwegen auch um ein paar Dutzend oder etwas mehr) verlegt und dann die Koordinaten anpasst, dann ist das kein Problem sondern sogar ein besonderes Feature von Opencaching.de: Man kann es sogar komplett allein machen, ganz ohne Eingriff durch das Team.

Wir behalten uns vor Accounts, die Ihr Listing so verunstalten, zu deaktiveren und ggf. Teile des Listings wiederherzustellen.