GSAK: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Opencaching-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Zeile entfernt)
Zeile 8: Zeile 8:
 
Selbstverständlich wurde die Datei geprüft und für harmlos befunden - bei dem gemeldeten Virenalarm handelt es sich um einen Fehlalarm. Es kann aber grundsätzlich niemandem empfohlen werden, einen Virenalarm zu ignorieren. Deshalb der Hinweis:<br />
 
Selbstverständlich wurde die Datei geprüft und für harmlos befunden - bei dem gemeldeten Virenalarm handelt es sich um einen Fehlalarm. Es kann aber grundsätzlich niemandem empfohlen werden, einen Virenalarm zu ignorieren. Deshalb der Hinweis:<br />
 
'''Die Verwendung des Makros geschieht auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest du den Inhalt der VBS-Datei kontrollieren oder die Verwendung unterlassen.'''
 
'''Die Verwendung des Makros geschieht auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest du den Inhalt der VBS-Datei kontrollieren oder die Verwendung unterlassen.'''
 +
 +
* [http://www.opencaching.de/download/GSAK-OC.zip Direktdownload des Makros]
 +
 +
== OKAPI-Makro ==
 +
Es gibt ein neueres und noch ausbaufähiges Makro, um Caches via [[Opencaching-API]] abzurufen:
 +
 +
* [http://gsak.net/board/index.php?showtopic=24927&st=0&#entry187043 Download aus dem GSAK-Forum]
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
* [http://www.opencaching.de/download/GSAK-OC.zip Direktdownload des Makros]
 
 
* [http://gsak.net/ GSAK]
 
* [http://gsak.net/ GSAK]
  
 
[[Kategorie:Geocaching-Software]]
 
[[Kategorie:Geocaching-Software]]

Version vom 2. Mai 2013, 12:14 Uhr

GSAK (Geoocaching Swiss Army Knife) ist ein leistungsfähiges Windows-Programm, mit dem man Geocache-Listings herunterladen und verwalten kann. Es ist über „Makros“ um zusätzliche Funktionen erweiterbar.

Makro für Opencaching.de

Mit diesem GSAK-Makro kann man anhand von gespeicherten Suchen Opencaching-Listings nach GSAK übertragen. Eine Anleitung zur Installation und Verwendung gibt es in der Readme-Datei, welche im Downloadpaket des Makros (siehe unten) enthalten ist.

Achtung: Die Zip-Datei bzw. die enthaltene VBS-Datei wird von manchen, sehr empfindlich eingestellten Virenscannern als „Trojaner“ erkannt (VBS:Agent-CM). Im Prinzip macht die VBS-Datei auch Dinge, die man für verdächtig halten könnte: Zum Download der Caches werden der Opencaching-Benutzername und das Passwort an Opencaching.de gesendet, um Zip/GPX-Dateien herunterzuladen, welche danach wieder gelöscht werden.

Selbstverständlich wurde die Datei geprüft und für harmlos befunden - bei dem gemeldeten Virenalarm handelt es sich um einen Fehlalarm. Es kann aber grundsätzlich niemandem empfohlen werden, einen Virenalarm zu ignorieren. Deshalb der Hinweis:
Die Verwendung des Makros geschieht auf eigene Gefahr. Im Zweifelsfall solltest du den Inhalt der VBS-Datei kontrollieren oder die Verwendung unterlassen.

OKAPI-Makro

Es gibt ein neueres und noch ausbaufähiges Makro, um Caches via Opencaching-API abzurufen:

Weblinks