Geomüll

Aus Opencaching-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Geomüll bezeichnet man alle Überreste, die nach Archivierung eines Caches an ihren Orten verbleiben. Dies verstößt gegen den Naturschutz und gegen die Opencaching.de-Nutzungsbedingungen.

Bei normalen Caches handelt es sich dabei meist um die Cachebehälter, welche einfach in ihrem Versteck belassen werden, ohne sich ums Aufräumen zu kümmern.

Mehr Geomüll fällt bei Multicaches an. Es müssten alle Stationen, inklusive des eigentlichen Cachebehälters, entfernt werden, was jedoch nicht immer geschieht. Dadurch kann es beispielsweise passieren, dass ein Geocacher, der einen (aktiven) Multicache sucht, an einer Station auf die alten Koordinaten trifft, in der Annahme, es handle sich um die richtigen. Er findet dann im schlimmsten Fall den bereits archivierten Cache, in der Annahme, er habe den aktiven gefunden. Wenn es dann einen aufmerksamen Eigentümer gibt, der die Einträge in das physische Logbuch mit den Logbucheinträgen online vergleicht, kann es zu Komplikationen zwischen dem Eigentümer und dem Cacher mit dem "falschen Fund" kommen.
Dieses Beispiel zeigt, dass es für alle Beteiligten nützlich ist, die Überreste seiner Caches zu entfernen (wenn es nicht anders geht, kann man auch jemanden Hilfsbereiten suchen, der dies übernimmt).

Siehe auch: Geomüll-Sammlung